„Laudato Si“

Die Umweltenzyklika von Papst Franziskus – ein Zeichen der Hoffnung

„Was gerade vor sich geht, stellt uns vor die Dringlichkeit, in einer mutigen kulturellen Revolution voranzuschreiten. Es wird keine neue Beziehung zur Natur geben ohne einen neuen Menschen. Es gibt keine Ökologie ohne eine angemessene Anthropologie“, so schreibt Papst Franziskus in seiner 2015 veröffentlichten Enzyklika „Laudato Si – über die Sorge um das gemeinsame Haus“. Die Enzyklika lädt ein, einen neuen Lebensstil zu wagen, am Arbeitsplatz und zu Hause. Sie ist der Aufruf für ein solidarischeres Miteinander für alle Menschen aber insbesondere natürlich uns Christen. Wir müssen dabei nicht bei Null beginnen, denn viele gute Dinge passieren ja auch schon in unserer Mitte. Sicherlich haben auch Sie viele tolle Ideen, wie sich die Enzyklika umsetzen ließe.

Wenn wir gemeinsam Schritt für Schritt wagen, dann kommen wir dem Traum einer sozialen, ökologischen und barrierefreien Welt Tag für Tag einen kleinen Schritt näher. Ich persönlich arbeite seit April 2014 in der Akademie Caritas-Pirckheimer-Haus als Eine Welt-Promotor für die Region Nordbayern. Die Enzyklika hat mir neue Motivation gegeben. In den nächsten Monaten werde ich auf diesem Wege regelmäßig einen kleinen Öko-Tipp auf den Weg schicken. Wenn Sie Lust haben, auch Ihre Ideen zu teilen, dann schicken Sie diese bitte an folgende Email-Adresse: braun@cph-nuernberg.de mit dem Betreff Ökotipp.